+49 5032 9535-0

 

Agenda für den 06.06.2019

Veranstaltungsort:

MADISON Hotel Hamburg

Schaarsteinweg 4

20459 Hamburg

Ab 09:00 Uhr

Come together – Registrierung der Teilnehmer

09:30 Uhr

Begrüßung durch den Sponsor HESCH Industrie Elektronik GmbH
Uwe Glockmann, Leitung Vertrieb und Marketing, HESCH Industrie-Elektronik GmbH

09:40 – 10:05 Uhr

Verbrannte Energie? Einsparpotenzial durch effiziente Datenerfassung im Filter
Werner Brandis | CEO, HESCH Industrie-Elektronik GmbH

10:05 – 10:30

Teure Druckluft: Die Rolle der Ventilqualität
Hans-Joachim Beckmann | Business Development Manager, Buschjost GmbH

10:30 – 10:55

Modularisierung:
Funktionale Konfiguration als Effizienztreiber am Beispiel Tanksysteme
Niklas Coors | Head of Business Development, Buschjost GmbH)

10:55 – 11:15

Session im Konzept „Clean Air Café“
Ihre Möglichkeit zum Austausch und Dialog in kleiner Runde
(Buschjost GmbH, HESCH Industrie-Elektronik GmbH)

11:15 – 11:35

Kaffeepause und Ausstellung

11:35 – 12:15

KEYNOTE
Industrie 4.0 und IoT: Praxisbericht eines Systemherstellers
Radek Stolar | Director of Global IT Business Development & Strategy, Rittal GmbH & Co KG

12:15 – 12:40

Digitale Transformation: Einblick in eine DevOps Plattform für Prozessintegration und Automatisierung
Maik Wojcieszak | Sales Management, wobe-systems GmbH

12:40 – 13:00

Podiumsdiskussion

13:00 – 14:15

Mittagspause

14:15 – 14:40

Nicht nur heiße Luft: Heißgasfiltration für höchste Ansprüche
Jens Markgraf | Sales Management, Calida Cleantech GmbH

14:40 – 15:00

Session im Konzept „Clean Air Café“
Ihre Möglichkeit zum Austausch und Dialog in kleiner Runde
(Rittal GmbH & Co KG, Calida Cleantech GmbH, Kayser Filtertech GmbH)

15:10 – 15:20

Kaffeepause und Ausstellung

15:20 –15:45

Praxisbeispiele: Filtration in Bestform – Die Bedeutung und das Zusammenspiel von Filtermedien und Filterkomponenten
Ralf Reger | Senior Technologe, Kayser Filtertech GmbH

15:45 – …

Zusammenfassung und Ausblick

Referenten

KEYNOTE SPEAKER

Radek Stolar hat seine berufliche Laufbahn in der Wirtschaftsberatung begonnen, bevor er im Jahr 2011 bei Rittal ins internationale Management eingestiegen ist. Aktuell ist er als Director of Global IT Business Development & Strategy verantwortlich für die Bereiche Geschäftsentwicklung sowie Marktintelligenz. Der Fokus seiner Arbeit liegt sowohl im strategischen Ausbau des Geschäftsfeldes IT, in der Erweiterung der Marktkenntnis,
als auch in der Einschätzung der Einflüsse von Trends wie 5G, IoT, Blockchain, Edge, AI, AR, auf das zukünftige Geschäft des Unternehmens.

Ralf Reger ist Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik mit einer Ausbildung im technischen Umweltschutz mit Schwerpunkt Wasseraufbereitung sowie kommunaler Abfall- und Abwasserbehandlung, anschließend Studium der Verfahrenstechnik in Hamburg. Seit über zwanzig Jahren bei der Kayser Filtertech GmbH verantwortlich für den Bereich Anwendungstechnik; Leiter des Bereiches Technologie.

Niklas Coors ist seit 2010 bei der Buschjost GmbH tätig und aktuell als Head of Business Development für den strategischen Ausbau verschiedener Produktlinien und Märkte im Bereich der Prozessventile verantwortlich. Neben klassischen Produktmanagement-Aufgaben liegt der Fokus dabei auf neuen Technologien und deren Einfluss auf das industrielle Umfeld, vom Internet der Dinge bis hin zu Wasserstoff als möglichem Energieträger der Zukunft. In der globalen Struktur des IMI-Konzerns arbeitet er insbesondere mit den Gesellschaften in Nordamerika zusammen, um die Produkte für den Einsatz in diesem Markt entsprechend zu qualifizieren.

Werner Brandis ist seit 1997 bei HESCH Industrie-Elektronik GmbH beschäftigt. Nach einigen Jahren als Entwicklungsingenieur folgte er dann der Herzensentscheidung in den technischen Vertrieb zu wechseln. Seit seinem Eintritt in die HESCH Gruppe betreut er die Entwicklung der Filtersteuerungen vertrieblich und technologisch. Viele Ideen, welche in den verschiedenen Steuerungsklassen verwirklicht wurden, flossen aus seiner Feder. Angefangen bei der Großanlagensteuerung mit Feldbusvernetzung bis zur Kleinsteuerung mit selbsttätiger Ventilerkennung. Der Leitgedanke dabei ist immer möglichst hohe Transparenz in die Funktion des Filters zu bekommen. Zur Zeit versieht er die Geschäftsführung und leitet die Produktentwicklung im Hause HESCH.

Maik Wojcieszak ist Mitgründer der wobe-systems GmbH und Gründer von getNext IT. Für die digitale Integration industrieller Systeme wurden dynamische Anforderungen, lange bevor Agilität als Methode bekannt wurde, als unveränderliche Tatsache akzeptiert. Seine Erfahrungen aus drei Jahrzehnten im Software-Geschäft teilt er gerne auf Konferenzen und als Dozent für Werte, Prinzipien und Methoden von DevOps sowie andere Themen im Zusammenhang mit Software. Maik leitet ein Forschungsprojekt zur Anwendung von DevOps auf die digitale Transformation in Kooperation mit der Universität Kiel. Das Netzwerk von Unternehmen, die ihre Erfahrungen und Probleme austauschen, wächst ständig.

Hans-Joachim Beckmann ist seit 1986 bei der Firma Buschjost und war bis 2010 als Entwicklungsingenieur für Ventiltechnik tätig. Sein Aufgabengebiet umfasste die Neuentwicklung und Erarbeitung von Sonderlösungen im Bereich der „Staubfiltertechnik“. Durch Ihn hat auch die Kunststoffmembran für die Filterabreinigung immer mehr an Bedeutung gewonnen. Seit 2010 kümmert er sich um die Belange der Kunden, ist Gesprächspartner und Ratgeber für Entscheidungsträger und steht den Vertriebsgesellschaften in Deutschland und in der Schweiz aktiv mit Rat und Tat zur Seite.

Jens Markgraf ist Enthusiast in der Entwicklung, im Bau und in der Inbetriebnahme von thermochemischen Anlagen. Bei der Bundesforschungsanstalt für Holz und Forstwissenschaften in Hamburg hat der Experte dieses Know-how mit einer wissenschaftlichen Arbeit über Pyrolyse von Biomassen (Gewinnung von Gas und Oil) unter Beweis gestellt. 2012 gründete Jens Markgraf die LignoGen GmbH mit dem Schwerpunkt „Vergasung und Gasreinigung von biogenen Synthesegasen“. Nach der Umfirmierung der LignoGen in Calida Cleantech GmbH ist er seit 2016 Geschäftsführer. Das Unternehmen hat sich nunmehr auf die Gasreinigung und Heißgasfiltration spezialisiert.

Tipps für die Anreise

Veranstaltungsort:
MADISON Hotel GmbH
Schaarsteinweg 4
20459 Hamburg
Tel: +49 40 37666-0

Anreise mit dem Auto (Keine Feinstaubplakette notwendig)
Über die A7, A1/A24, A1/A55 oder A24 in Richtung Zentrum und Hafen/Landungsbrücken. Den Schaarsteinweg erreichen Sie über das Parkleitsystem Hafen/Michel/Landungsbrücken bzw. über Ludwig-Erhard-Straße und Rödingsmarkt.

Parken:
Die öffentliche Tiefgarage mit direktem Zugang zum MADISON befindet sich im selben Haus. Die Einfahrt befindet sich seitlich. Bitte fahren Sie rechts vom Gebäude hinein. Die Parkgebühr beträgt für 24 Stunden 20,00 €. Die Garage ist für Autos mit einer max. Höhe von 2,00 m geeignet. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Parkplätzen gegenüber vom Hoteleingang um kostenpflichtige, öffentliche Parkplätze, mit einer max. Parkdauer von 2 Stunden, handelt.

Anreise mit dem Zug
Vom Flughafen mit der S1 Richtung „Hauptbahnhof/Wedel“ bis zur Station „Stadthausbrücke“, dann den Schildern „Herrengraben/Michaelisstraße“ folgen, rechts in den Herrengraben abbiegen und nach ca. 400 m rechts in den Schaarsteinweg gehen.
Vom Hauptbahnhof mit der U3 Richtung „Landungsbrücken“ bis zur Station „Baumwall“. Von dort der Straße Stubbenhuk direkt bis zum Hotel folgen.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Anreise.

► Tipps für die Anreise als PDF herunterladen